Bob Europacup Auftakt in Lillehammer

Bob Europacup Auftakt in Lillehammer

Nach gut fünf Trainingswochen auf Eis (Königssee, Winterberg, Altenberg und Lillehammer) standen am 23./24. November endlich die ersten Europacuprennen der Saison 2019/20 in Lillehammer auf dem Programm. Bei den Herren versuchten die Teams Follador, Kuonen, Moulinier und Rohner die vielversprechenden Trainingsleistungen im 2er-Rennen umzusetzen. In einem Rennen mit äusserst knappen Zeitabständen fielen Kuonen und Rohner (2. resp. 3. nach dem ersten Lauf) noch auf den 5. Rang (Rohner) resp. 6. Rang (Kuonen) zurück. Das Team Moulinier klassierte sich auf dem 10. und das Team Follador auf dem 13. Schlussrang.

Melanie Hasler ist die Damenvertretung von Swiss Sliding im Bob Europacup. Auch sie und ihr Team absolvierten zwei vielversprechende Trainingswochen in Lillehammer. Nach dem ersten Lauf lag das Team Hasler mit knappem Rückstand auf die Medaillen auf dem 4. Zwischenrang. Auch mit vollem Angriff konnte sie das Wettkampfglück nicht erzwingen. Eine winzige Hundertstelsekunde fehlte am Schluss auf das Podest, sie blieb 4.

Die 4er-Schlitten der Herren starteten zu ihrem Rennen mit dem Ziel, die verpassten Chancen vom Vortag auszumerzen und endlich einen Podestplatz herauszufahren. Auch hier kämpften die Teams mit einer schwankenden Konstanz in ihren zwei Läufen. Das Team von Michael Kuonen bewies jedoch Nervenstärke und sicherte sich mit dem 3. Schlussrang den ersten Podestplatz in der jungen EC-Saison. Mit Follador (7.), Rohner (9.) und Moulinier (12.) lässt sich auch das Nationenergebnis sehen.

Für alle Piloten von Swiss Sliding war die Bahn in Lillehammer eine Premiere. Unter diesem Aspekt dürfen die Trainings und die Rennergebnisse durchaus als Erfolg gewertet werden. Gerade beim Start gibt es aber noch Verbesserungspotential, an dem in den nächsten Wochen intensiv gearbeitet werden muss.

Für die Europacuprennen von Altenberg (5.-7.12.19) haben sich die Teams Kuonen, Rohner, Follador und Friedli bei den Herren qualifiziert. Die Teams Moulinier und Lorenzoni trainieren individuell, um eine nächste Chance in der Saison zu nutzen. Bei den Damen wird wieder Melanie Hasler an den Start gehen.

Resultate Damen und Herren