Skeleton ICC und EC in Winterberg

Skeleton ICC und EC in Winterberg

Nachdem unsere Skeletoni Samuel Keiser und Basil Sieber Ende November ihre Saison im Inter Continental Cup (ICC) von Sochi gestartet haben, ging es für sie am Rennen vom 7. Dezember in Winterberg weiter.

Mit einem 13. Platz für Keiser und einem 16. Platz für Sieber konnten die beiden ihre stabile Form auch in Winterberg unter Beweis stellen. Rund eine halbe Sekunde liegen die beiden hinter den Diplomrängen. Im nächsten Rennen möchten sie die Hundertstel zu ihren Gunsten erkämpfen.

Ebenfalls in Winterberg startete am 8. Dezember die Europacup Saison im Skeleton. Ronald Auderset startet bis zum Jahresende im Europacup und wechselt danach in den Weltcup. Mit seinem 9. Platz zeigte er auf, wozu er fähig ist. Nun bleibt ihm noch etwas Zeit, entdeckte Defizite zu beheben. Hinter Auderset klassierten sich Jean Jacques Buff (25.) und Maximilian Goldmann (29.). Bei den Damen war Alena Huber für Swiss Sliding am Start und klassierte sich auf dem 16. Schlussrang.

Die Skeletoni reisen nun von Winterberg nach Königssee. Dort findet am 14./15. Dezember ein Doppelrennen im Europacup und am 14.12. ein Rennen im ICC statt. Zusammen mit Nationaltrainer Ivo Pakalns versuchen die Athletinnen und Athleten die notwendigen Anpassungen und Trainings durchzuführen, um sich in Königssee weiter nach vorne zu kämpfen.