Michael Vogt im Zweierbob bei seiner Olympia-Premiere knapp an Bronze vorbei

Michael Vogt im Zweierbob bei seiner Olympia-Premiere knapp an Bronze vorbei

Nach dem 1. Lauf vermag sich das Schweizer Duo bereits auf Platz 7 bzw. nach dem 2. Lauf bereits auf Platz 5 zu klassieren und sich im 3. Lauf gar noch auf Platz 4 zu verbessern. Nach vier sehr konstanten und souveränen Läufen fehlen dem Schweizer Duo auf die Grossmacht Deutschland in der Endabrechnung lediglich 0,25 Sekunden.

In Perspektive gesetzt sieht es jedoch vielmehr so aus, dass das Schweizer Team Vogt/Michel die absoluten «Best-Of-The-Rest» hinter den «Material-überlegenen» Deutschen sind, die auf dem Podium gleich in dreifacher Ausführung vertreten sind (Friedrich, Lochner und Hafer). Auch fährt Michael Vogt vorne sogar viel früher mit als erwartet, da der 24-jährige aus Wangen SZ erst in seiner vierten Bob-Saison überhaupt ist und sein grosses Ziel Medaillenplätze an den Olympischen Spielen 2026 in Milano Cortina sind.

Wir gratulieren Michael und Sandro ganz herzlich zu diesem super Ergebnis!

Bericht: Corinne Stucki
Fotos: IBSF / Viesturs Lacis