Fahrfehler kostete Marina Gilardoni im Skeleton Weltcup den Diplomrang

Fahrfehler kostete Marina Gilardoni im Skeleton Weltcup den Diplomrang

Auch das zweite Weltcup Rennen der Saison 2019/20 fand in Lake Placid statt. Im Rennen vom 13.12.2019 konnte sich Marina Gilardoni im Vergleich zum Training deutlich steigern. Sie belegte den guten 11. Schlussrang. Mit sehr starken Leistungen am Start verpasste Gilardoni die Diplomränge um lediglich sechs zehntel Sekunden.


Eine falsche Kufenwahl sowie Fahrfehler im Mittelteil kosteten viel Zeit und Tempo für den letzten Bahnabschnitt. Nebst den Startzeiten zeigen auch die fahrerischen Tendenzen in der Bahn nach oben und stimmen sehr optimistisch für die Weltcuprennen in Europa. Am Sonntag, 5.01.2020 startet der Skeleton Weltcup ins neue Jahr. In Winterberg will Marina wieder voll angreifen.