Bob Weltcup La Plagne

Bob Weltcup La Plagne

2er-Bob

Es war eine Glanzleistung des noch sehr jungen Piloten Michael Vogt (22 Jahre) in seiner erst 2. Weltcupsaison. Im 2er Rennen am Samstag fuhr er mit Anschieber Sandro Michel auf den 3. Platz und holte sich somit seine erste Weltcupmedaille. Bereits im Training zeigte Vogt, dass er mit seinem Können und Material zur Weltspitze gehört. Für den Sprung auf den obersten Podestplatz liegt bei den Startzeiten noch das grösste Potential.
Cédric Follador mit Dominik Schläpfer gab sein Weltcup-Debüt mit einer beachtlichen Leistung. Aber auch sie müssen noch an ihren Startzeiten arbeiten, um der Weltspitze Paroli zu bieten.

Ein 10. Platz war das Resultat von Martina Fontanive mit Nadja Pasternack am vergangen Weltcuprennen in La Plagne. Nadja kämpfte bereits im Training mit Rückenschmerzen und konnte den Trainingsplan nicht einhalten. Trotz allem waren die Startzeiten besser als erwartet. Martina konnte im langsamen oberen Streckenabschnitt jedoch keine Geschwindigkeit gewinnen und verlor die relativ gute Startzeit.

4er-Bob

Michael Vogt erkämpfte sich im 4er-Bob-Rennen mit seinen Anschiebern Sandro Michel, Oliver Gyger und Cyril Bieri den 9. Platz. Einige Fehler im oberen, langsamen Streckenteil kostete Vogt zu viel Zeit, die er nicht mehr aufholen konnte.

Cédric Follador mit Quentin Juillard, Robin Santoli und Dominik Schläpfer ist das Debüt im 4er-Rennen nicht ganz gelungen. Follador konnte keine Geschwindigkeit gewinnen und erreichte nach 2 Läufen den 20. Schlussrang.