Skeleton Europameisterschaften Sigulda

Skeleton Europameisterschaften Sigulda

Auf der Bahn in Sigulda fand das letzte Weltcuprennen der Saison 2019/20 und gleichzeitig die Europameisterschaften statt.

Bereits zum zweiten Mal darf Marina Gilardoni in einem Weltcuprennen die Silbermedaille umhängen. Der 2. Platz an den Europameisterschaften ist für sie jedoch die beste Platzierung in ihrer Leistungssportkarriere.

Der erste Lauf verlief nicht fehlerfrei und Marina landete auf dem 4. Zwischenrang. Sie wusste jedoch, dass sie sich im zweiten Lauf steigern kann, so ihr Trainer Ivo Pakalns. Mit Laufbestzeit und einem um 0.05 Sekunden besseren Start kämpfte sie sich auf das Podest und holte sich die verdiente Silbermedaille.

Ronald schaffte es nicht in den zweiten Lauf. Er ist überzeugt, dass er seine Leistungen mit einigen Korrekturen bei der Ausrüstung sowie einer Anpassung des Trainingsprogramms verbessern kann. Er belegte den 25. Rang.