4er-Bob WM

4er-Bob WM

Mit nur gerade 18 Trainingsläufen auf der schwierigsten Bahn Europas konnte sich das Team von Michael Vogt den 9. Schlussrang sichern.
Die Bedingungen auf der ohnehin anspruchsvollen Bahn haben sich durch den eingesetzten Regen und leichten Schneefall vor dem 4. Lauf zusätzlich noch erschwert. Vogt kam aber mit der eingeschränkten Sich gut zurecht und legte einen sehr guten 4. Lauf hin. Gemäss Vogt fehle aufgrund der wenigen Trainingsläufe die Konstanz und durch den verpatzten 2. und 3. Lauf hätten sie das Ziel unter die top 8 knapp verfehlt.

Timo Rohner musste auf seinen verletzten Anschieber Adrian Fässler verzichten und belegte mit Roger Leimgruber, Joel Fearon und Maruan Giumma den 16. Schlussrang.

Die drei Podestplätze belegten gleich drei deutsche Teams. Francesco Friedrich vor Johannes Lochner und Nico Walther. Friedrich wird zum 3. Mal Doppelweltmeister. Dies hat bisher noch kein Pilot geschafft. Walther kündigte gleich nach dem Rennen seinen Rücktritt an.