Skeleton Weltcup St. Moritz

Skeleton Weltcup St. Moritz

Das Team freute sich auf den Heimweltcup in St. Moritz und spürte einen zusätzlichen positiven Druck. Bereits zu Beginn der WM-Woche hatte das Team das Ziel, an der Position auf dem Schlitten zu arbeiten. Für Ronald war der berühmte Horseshoe eine Herausforderung und beide Athleten kämpften, die richtige Linie zu finden.

Die Vorbereitungen liefen jedoch gut und sie konnten das Gelernte am Wettkampftag umsetzen.

Marina belegte den sehr guten 6. Platz.
Ronald reichte es leider nicht in den 2. Lauf. Er beendete das Rennen auf dem 22. Rang.