Skeleton WM Altenberg (GER)

11./12.02.2021

Herren
Ronald Auderset konnte alle 4 Rennläufe der WM bestreiten und erreichte im Schlussklassement den 18. Rang.
Basil Sieber verpasste den Finallauf und erzielte den 26. Schlussrang im Ost-Erzgebirge.

Damen
Da unsere Spitzenathletin Marina Gilardoni immer noch mit dem Sturz von Anfang Saison zu kämpfen hat, konnte leider keine Frau an der Skeleton WM für die Schweiz starten.
Hoffen wir, dass unsere jungen Talente in den nächsten Jahren diese Lücke füllen können.

Bronzemedaille für Natalie Maag am Rodel Weltcup Final in St. Moritz (Damen Einsitzer)

07.02.2021

Natalie Maag fährt auf den sensationellen 3. Rang beim Weltcup Finale in St. Moritz auf der einzigen Natureisbahn der Welt im Oberengadin.
Dies ist der erste Podestplatz für Natalie, die ihr Training mit dem deutschen Team absolviert.

Das ist das beste Rodel WC Resultat einer Schweizerin überhaupt, da die ehemalige Weltmeisterin Martina Kocher als bestes Weltcup Resultat einen 4. Platz erzielte und nie auf einem WC Podest stand.

Der am vergangenen Freitag verstorbene Sepp Benz - der grosse Förderer des Rodelsportes - durfte dies leider nicht mehr erleben, er wäre aber mächtig Stolz auf dieses tolle Ergebnis.

Herzliche Gratulation Natalie Maag.

2-er Bob Herren: Weltmeisterschaften in Altenberg

07.02.2021

Grossartige Schweizer Teamleistung von Simon Friedli/Andreas Haas auf dem 4. Rang und Michael Vogt/Sandro Michel auf Platz 5.

Während das Team Vogt/Michel vor dem letzten Lauf zeitgleich mit dem deutschen Hannighofer auf dem 3. Platz lag, aber beim Entscheidungslauf eine schlechte Fahrt einzog, zeigte das Duo Friedli/Haas eine sehr gute Fahrt
und überholte seine Schweizer Teamkollegen.
Das Team Friedli verpasste somit um 0.36 Sek und das Team Vogt um 0.40 Sek einen WM Podestplatz.

Trotzallem macht dies Freude und lässt auf die Zukunft hoffen.  Swiss Sliding gratuliert den beiden Teams zu den gezeigten Leistungen.

Bob Damen: Weltmeisterschaften in Altenberg

06.02.2021

In Altenberg konnte das Team Martina Fontanive auf den 10. Rang fahren.  Nach dem ersten Tag musste Nadja Pasternack wegen einer Rückenverletzung aussetzen. Daher durfte Mara Morell ihre erste WM bestreiten.

Das Team Melanie Hasler mit Irina Strebel konnte nach 3 Läufen in die Top Ten fahren. Leider fielen sie schlussendlich auf den 14. Rang zurück.

Skeleton Europacup Königssee

06.02.2021

Skeleton Frauen:
Mit sehr guten Startzeiten holte sich die junge Skeleton Nachwuchsathletin Sara Schmied den tollen 14. Platz.
Gill Gander - unsere andere Nachwuchshoffnung - erzielte in diesem Rennen den 17. Rang.

Skeleton Herren:
Bei den Männern starteten zwei Schweizer Nachwuchsathleten.
In diesem Wettkampf fuhr Vinzenz Buff auf den 13. Rang und Lars Rumo erreichte Rang 22.

Ersten45679111213Letzten



 

 

KONTAKT

Sind Sie oder Du genau so vom Eiskanalsport begeistert wie wir?
Dann müssen wir uns unbedingt kennenlernen.

Kontakt